Bedürfnisnachweis

Bitte beachten:
Bei Fragen zum Ausfüllen des Antrags bzw. den erforderlichen Angaben/Nachweisen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Vereinsvorstand. NICHT an die Geschäftsstelle des Verbands.

Aktueller Hinweis (21. April 2022):

Durch private und berufliche Abwesenheit der Bearbeiter können leider bis zum 5. Mai keine Anträge erfasst und bearbeitet werden. Wir bitten daher, Anträge erst wieder nach dem 5. Mai an den Verband zu senden.  Vielen Dank für euer Verständnis.


Aktueller Hinweis (März 2022):

Am 8. März 2021 endete der letzte Lockdown. Daher gelten für den Nachweis der Aktivitäten wieder die Anforderungen des § 14 Abs. 3 WaffG:

„… (3) Für das Bedürfnis zum Erwerb von Schusswaffen und der dafür bestimmten Munition ist durch eine Bescheinigung des Schießsportverbandes oder eines ihm angegliederten Teilverbandes glaubhaft zu machen, dass
1.das Mitglied seit mindestens zwölf Monaten den Schießsport in einem Verein mit  erlaubnispflichtigen Schusswaffen betreibt,
2. das Mitglied den Schießsport in einem Verein innerhalb der vergangenen zwölf Monate mindestens
  a) einmal in jedem ganzen Monat dieses Zeitraums ausgeübt hat, oder
  b) 18 Mal insgesamt innerhalb dieses Zeitraums ausgeübt hat,  und
3.die zu erwerbende Waffe für eine Sportdisziplin nach der Sportordnung des Schießsportverbandes zugelassen und erforderlich ist.

Innerhalb von sechs Monaten dürfen in der Regel nicht mehr als zwei Schusswaffen erworben werden….“

*******************************************************************************

Liebe Mitglieder,

bitte beachten Sie, dass die GSVBW Geschäftstelle Ihnen keine Hinweise zum Ausfüllen der Anträge geben kann, da diese nur für die Mitgliederverwaltung zuständig ist. Ihr Vereinsvorstand ist bei Fragen Ihr erster Ansprechpartner.
Zusätzlich enthält die erste Seite des – unten verfügbaren – Formularsatzes alle benötigten Hinweise zum Verfahren und zum Ausfüllen des Antrags. Bitte beachten Sie diese unbedingt. Dort finden Sie auch die Bearbeiter. Falls Sie Fragen zum Stand Ihres Antrags haben wenden Sie sich bitte ausschliesslich an den Bearbeiter. Wer den Antrag bearbeitet erfahren Sie in der Eingangsbestätigungs-Mail. Bitte Anfragen an die Bearbeiter nur per Mail, nicht telefonisch.

Bitte geben Sie eindeutig und gut lesbar Ihre Email-Adresse an. Sie erleichtern damit Rückfragen und Sie erhalten eine „Eingangsbestätigung“ per Mail.

Der Formular-Satz beinhaltet eine Checkliste, an Hand derer der Antragsteller/die Antragstellerin die Vollständigkeit der Unterlagen prüfen sollte.

Anträgen senden Sie bitte immer an:
GSVBW e.V.
– Antragserfassung –
Goethestr. 15
74379 Ingersheim

Wichtig:
– Bitte verwenden Sie zum Versand nur DIN A4 Umschläge
– Nicht an die BDS Geschäftsstelle in Berlin senden!
– Nicht per Einschreiben senden!
– Bitte senden Sie auch keine Anträge direkt an die Vize-Präsidenten. Hierdurch verzögert sich die Bearbeitungszeit erheblich.
– Hinweis: Für Einzelmitglieder werden keine Bescheinigungen ausgestellt.

Achten Sie auch darauf, dass Sie das aktuelle Formular verwenden (nachfolgend herunterladbar). Keinesfalls senden Sie Anträge per „Einschreiben“, da eine Empfangnahme durch den Adressaten nicht immer gewährleistet werden kann (z.B. bei Urlaub, Krankheit usw.).

Bitte füllen Sie die Formulare am PC vollständig aus (einschliesslich Anlage A, B und C) und drucken sie anschließend aus.
Die Formulare werden mit Original-Unterschriften benötigt!

Link zum Formular: Befürwortungsformular (03.22)

Disziplinen-/Kennziffernliste
Vom Bundesverband wird die Liste der Disziplinen und Kennziffern laufend aktualisiert. Bitte verwenden Sie bei Anträgen nur die Kennziffern und Bezeichnungen aus dieser Liste. Bescheinigungen für andere Disziplinen dürfen und können nicht ausgestellt werden!

Die aktuellen Kennziffern finden Sie auf der BDS Homepage (rechte Seite, für Repetierlangwaffen bitte die zweite Datei verwenden).

 

Hinweis:
Wir bitten die Mitglieder das Schießbuch dauerhaft und sehr sorgfältig zu führen und darauf zu achten, dass bei den Einträgen zwischen Lang- und Kurzwaffenaktivitäten unterschieden wird.
Ausserdem ist darauf zu achten, dass die im Gesetz geforderten  Aktiväten (
mindestens einmal alle drei Monate oder mindestens sechsmal innerhalb eines abgeschlossenen Zeitraums von jeweils zwölf Monaten) in den ersten 10 Jahren (nach erstmaliger Erteilung einer Waffenbesitzkarte) erfolgen.

Unter diesem Link sind die Hinweise zur „Bedürfniswiederholungsprüfung gem. § 14 Abs. 4 WaffG“ aufgeführt.

___________________________________________________________________

 


Weiterlesen: Bedürfniswiederholungsprüfung für Sportschützen nach § 4 Abs. 4 WaffG und § 14 Abs. 4 WaffG