Schlagwort-Archive: Landesverband

Stellungnahme des Bundes Deutscher Sportschützen 1975 e.V. zur abscheulichen Mordtat von Hanau

Liebe GSVBW Mitglieder,
nachfolgend die Stellungnahme des BDS Präsidenten zur grausamen Mordtat von Hanau. Hier werden klare Worte gesagt….

********************************************************************************

Stellungnahme des Bundes Deutscher Sportschützen 1975 e.V. zur abscheulichen Mordtat von Hanau

  1. Der Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V. (BDS) verurteilt die zutiefst verabscheuungs-würdige Tat des 19. Februar 2020 in Hanau auf das Schärfste. Unsere Anteilnahme gilt allen Angehörigen der Opfer. Fassungslos sehen wir das verursachte Leid. Der BDS ist ein weltoffener Schießsportverband mit fast 90.000 Mitgliedern. Davon viele mit Migrationshintergrund. Als weltanschaulich, politisch und religiös neutraler Verband ist jeder rechtstreue Sportschütze im BDS willkommen. Rassisten, Verschwörungstheoretiker und alle die nicht fest auf dem Boden des Grundgesetzes stehen haben hingegen bei uns keinen Platz.
  2. Dass furchtbare Ereignisse Prüfungen des gesetzgeberischen Handlungsbedarfs auslösen ist nachvollziehbar, ja richtig. Aber die im BDS zusammengeschlossenen gesetzestreuen Sportler müssen beklagen, von manchen für einen Mörder, der nicht einmal Verbands-mitglied war, in Mithaftung genommen zu werden. Auch können sie nicht still bleiben, wenn sofort reflexhaft erneute Verschärfungen des Waffenrechts zu ihren Lasten gefordert werden. Dies allzu oft in Unkenntnis oder bewusster Außerachtlassung bereits bestehender gesetzlicher Regelungen und staatlicher Handlungsmöglichkeiten:
  3. In § 6 Abs. 1 des Waffengesetzes ist zum Waffenbesitz längst geregelt: „Die erforderliche persönliche Eignung besitzen Personen nicht, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie… (Nr. 2) abhängig von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln, psychisch krank oder debil sind…“. Die Waffenbehörde kann in Verdachtsfällen bereits jetzt psychologische Begutachtungen anordnen. Auch wurden erst kürzlich die Befugnisse der Verfassungsschutzämter in Waffensachen erweitert, um etwaige Verfassungsfeinde mit legalen Waffen aufzuspüren. Handlungsmöglichkeiten der Behörden bestehen bereits umfänglich. Diese müssen aber auch genutzt werden.
  4. Leider war dies beim Mörder von Hanau nicht der Fall. Spätestens seine nach Medien-berichten und der Stellungnahme des Generalbundesanwalts in Form einer Strafanzeige im November 2019 offen zu Tage getretene wahnhaft geisteskranke Weltsicht hätte unverzügliche behördliche Ermittlungen auslösen müssen. Der Täter hätte rechtzeitig vor der Tat entwaffnet werden können und müssen. Es ist müßig, über routinemäßige Psychotests für hunderttausende Waffenbesitzer zu reden, wenn bei offenkundig Geisteskranken nicht vorgegangen wird. Es ist müßig, über neue Überwachungsmethoden zu sprechen, wenn die offen zugängliche Internetseite des Täters nicht in Augenschein genommen wurde und seine eigene Äußerung gegenüber einer staatlichen Stelle niemanden alarmiert hat. Und es ist müßig, immer mehr Daten ansammeln zu wollen, wenn anscheinend bereits vorhandene nicht schnell und konsequent für die innere Sicherheit genutzt werden.
  5. Deutschland hat ein strenges Waffenrecht. Mit erheblichem Aufwand wurde ein Nationales Waffenregister (NWR) aufgebaut, in dem alle privaten legalen Waffenbesitzer, alle Erlaubnisse und alle Waffen einzeln erfasst sind. Wie alle Gerichte und Strafverfolgungs-behörden hat auch die Generalbundesanwaltschaft darauf leichten Zugriff, sei es direkt oder in Zusammenarbeit mit anderen Behörden des Bundes und der Länder. Bei Vorliegen des Verdachts auf eine Geisteskrankheit ist mehr als naheliegend, zu prüfen, ob diese Person im Besitz von Schusswaffen ist. Die Waffenbehörde kann dann kurzfristig, erst recht bei Gefahr im Verzug, die Waffen zumindest einstweilen sicherstellen und mittelfristig waffenrechtlich Erlaubnisse entziehen oder andere rechtliche Maßnahmen umsetzen.
  6. Das geltende Waffenrecht hätte bei konsequenter Handlung der entsprechenden staatlichen Stellen dem Mörder die Möglichkeit genommen, mit legal besessenen Waffen die Tat zu verüben. Es ist tragisch, dass dies nicht geschehen ist. Der BDS mahnt dringend an, Vollzugsdefizite abzustellen, damit sich die schlimmen Ereignisse dieser Woche nie mehr wiederholen können.

Friedrich Gepperth
– Präsident –

********************************************************************************

Diesen Aussagen gibt es nichts mehr hinzu zufügen. Im Moment wird in den Medien (und von bestimmten Politikern) wieder mal versucht, den Sportschützen und Sportschützinnen die Versäumnisse anderer anzulasten. Es ist genug damit….

Euer GSVBW Präsident, Helmut Glaser

Wettbewerbe Trap und Skeet + Trainingsmöglichkeiten 2020

Auch 2020 veranstaltet der Landesverband wieder drei Wettbewerbe in den Trap und Skeet Disziplinen in Osterburken. Beginn ist am

  • 18. April 2020 mit dem Side by Side Cup: 2020 – Ausschreibung Side by Side Cup
  • dann geht es weiter am 30.Mai und 6. Juni mit der Landesmeisterschaft  Trap und Skeet
    (Ausschreibung folgt)
  • und den Abschluss bildet das BDS Masters am 8. August (Ausschreibung folgt).
  • Ausserdem besteht an folgenden Terminen die Trainingsmöglichkeit:
    21. März
    18. April (nachmittags)
    16. Mai
    04. Juli
    29. August
    12. September
    10. Oktober
    Bei Interesse bitte mit Siegfried Rösler rechtzeitig vorher Kontakt aufnehmen
    roesler.siegfried[at]t-online.de

Ich wünsche allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen viel Erfolg und Spaß bei den Wettkämpfen und beim Training

euer Helmut Glaser

 

Die Geschäftsstelle ist nur sporadisch erreichbar

Leider ist die Geschäftsstelle zur Zeit nur sporadisch erreichbar. Wir bitten bei Anfragen um etwas Geduld…

Bei Fragen zur Bezirksmeisterschaft wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Bezirksvorstand. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage.

Bei Fragen zu Befürwortungsanträgen wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Bearbeiter. Die Kontaktdaten finden Sie in der Eingangsmail/-bestätigung.

Bei dringenden anderen Fragen wenden Sie sich bitte per Email an den Vizepräsidenten Roland Merkel (vize1[at]gsvbw.de) oder Jörg Rupp (vize2[at]gsvbw.de).

 

Viele Grüsse,
Ihre/eure GSVBW Geschäftsstelle

Geld sparen – wichtige Information für die An- und Abmeldung von Mitgliedern

Liebe Mitglieder – diese Information richtet sich speziell an Schießsport-Interessenten, Vereinsvorstände und BDS Ansprechpartner.

Der Bundesverband verlangt für neu angemeldete Mitglieder ab dem 1.10.  keinen Beitrag mehr für 2019. Dies gibt der Landesverband so weiter an die Vereine bzw. Neumitglieder und verlangt ebenfalls für 2019 keinen Beitrag mehr. Neue Mitglieder, die dieses Jahr ab dem 1.10. angemeldet werden, bezahlen dadurch für 2019 keinen (Landesverbands-)Beitrag (mehr). Der Beitrag wird erst 2020 fällig. Die Mitgliedschaft beginnt aber bereits dieses Jahr ab dem Zeitpunkt der Anmeldung! D.h. auch alle Fristen (z.B. bei Befürwortungsanträgen) rechnen sich bereits ab dem Zeitpunkt der Anmeldung in diesem Jahr.
Außerdem ist die Anmeldung und Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften bei rechtzeitiger Anmeldung problemlos möglich.

Daher: Falls Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben – nicht warten bis zum 1.1.20 – bereits jetzt  anmelden!
Und – falls in den Vereinen noch Interessenten „da“ sind… ebenfalls nicht warten sondern bereits jetzt zum anmelden!
Dies hat für das Mitglied viele Vorteile.

 

Und noch ein Hinweis zu den Abmeldungen von Mitgliedern:

Bitte beachten Sie, dass die Abmeldung einzelner Mitglieder bis spätestens 10. Dezember erfolgen muss (Eingang bei der Geschäftsstelle). Vereinswechsel (dazu muss der seitherige Verein das Mitglied kündigen und der neue Verein eine Neuanmeldung vornehmen) sollten ebenfalls bis zum 10.12. der Geschäftsstelle gemeldet werden, da sonst der Beitrag 2020 dem derzeitigen Verein berechnet wird (und diesem auch die Beitragsmarke 2020 zugeschickt wird). Ebenso ist eine Anmeldung zur Bezirksmeisterschaft dann nur für den seitherigen Verein möglich.

Die Kündigung der Mitgliedschaft ist in Ziff. 7.2 der Satzung geregelt:
„… Der Austritt eines unmittelbaren Mitglieds (Anmerk.: Eines Vereins) bedeutet gleichzeitig den Austritt aller mittelbaren Mitglieder und ist nur zum 31. Dezember des Kalenderjahres zulässig. Er muss spätestens 2 Monate vorher schriftlich in der vom Verband dafür vorgesehenen Form erklärt werden.
Der Austritt eines mittelbaren Mitglieds (Anmerk.: Vereinsmitglied) ist bis zum 31. Dezember des Kalenderjahres zulässig und muss spätestens bis zum 10. Dezember schriftlich in der vom Verband dafür vorgesehenen Form erklärt werden.
Beträgt durch den Austritt von mittelbaren Mitgliedern die Mitgliederzahl des Vereins (des unmittelbaren Mitglieds) weniger als 7 Mitglieder, ist eine Mitgliedschaft als unmittelbares Mitglied nicht mehr möglich. Die verbleibenden mittelbaren Mitglieder können als Einzelmitlieder weiterhin dem Verband angehören.
Erfolgt die Abmeldung von mittelbaren und unmittelbaren Mitgliedern nicht fristgerecht, so ist der Beitrag für das Folgejahr auf jeden Fall zu bezahlen (bei mittelbaren Mitgliedern durch den Verein) und die Mitgliedschaft verlängert sich um dieses Jahr….“

 

Also – falls in den Vereinen noch Interessenten „da“ sind… nicht warten bis zum 1.1.20, jetzt anmelden! Und bitte die Frist bzgl. Abmeldungen beachten. Bei Fragen hilft die Geschäftsstelle gerne weiter (lv7@gsvbw.de). 

Viele Grüße, euer Präsident Helmut Glaser

Vorläufige Termine 2020

Die nachfolgenden “Termine 2020” sind Stand Januar 2020 und können sich noch ändern. Die genauen Termine werden per GSVBW Newsletter versendet bzw. auf der Homepage oder der jeweiligen Ausschreibung veröffentlicht.

Datum von Datum bis Beschreibung / Ort
29. Feb 01.Mrz BM WB 100 m, Kurzdistanzen in Backnang
07.Mrz 08.Mrz BM WB 100 m, Kurzdistanzen in Backnang
07. Mrz 08. Mrz BM NB Karlsdorf  100 m-Disziplinen
07. Mrz 08. Mrz BM NB Karlsbad/Ittersbach  50 m-Disziplinen + Speed Büchse
14. Mrz 15. Mrz BM NB Karlsbad/Ittersbach  50 m-Disziplinen + Speed Büchse
14. Mrz 15. Mrz BM NB Karlsdorf 100m-Disziplinen
14. Mrz 15. Mrz BM WB 50 m + MD Büchse  in Sindelfingen
21. Mrz BM WB alle Flintendisziplinen, MD Flinte in Philippsburg
21.Mrz BM WB 300 m in Philippsburg
21. Mrz Training Skeet Osterburken
28.Mrz 29.Mrz BM WB Fallscheibe KW/LW in Sersheim
28. Mrz 29. Mrz BM NB Philippsburg Kurzdistanzen
04.Apr 05.Apr BM WB Fallscheibe KW/LW in Sersheim
17. Apr BM NB Philippsburg 300 m
18. Apr 19. Apr BM NB Philippsburg 300 m + Kurzdistanzen (ausser Speed Büchse)
18. Apr Side by Side Cup – Wettkampf für Querflinten in Osterburken
 Bezirksmeisterschaft Western Alb-Bodensee
18. Apr Training Skeet Osterburken (nachmittags)
03. Mai LM 97/11 – neuer Termin und Ort
9. Mai South West Shooting – fällt leider aus. Die Standreservierung in Philippsburg wurde – trotz Reservierung bereits im Juli 2019 – vom Standbetreiber kurzfristig gestrichen. 
10. Mai LM 97/11 – fällt leider aus. Die Standreservierung in Philippsburg wurde – trotz Reservierung bereits im Juli 2019 – vom Standbetreiber kurzfristig gestrichen. 
16. Mai Training Skeet Osterburken
16. Mai LM IPSC Shotgun – Achtung neuer Termin. Verschoben auf 20. Juni
17. Mai LM IPSC Rifle (im KW Kaliber) – Achtung neuer Termin. Verschoben auf 21. Juni
21. Mai 23. Mai LM Helferschiessen in Backnang, Sersheim, Besigheim
24. Mai LM Helferschiessen in Ittersbach Kurzdistanzen (25m/Speed/ FS)
30. Mai Landesmeisterschaft Trap und Skeet
06. Juni Landesmeisterschaft Trap und Skeet
11. Jun 13. Jun LM Standardwettbewerbe in Philippsburg
20. Jun LM IPSC Shotgun – neuer Termin
21. Juni LM IPSC Rifle (im KW Kaliber) – neuer Termin
04. Jul 05. Jul LM IPSC KW
08. Aug BDS Masters (Trap, Skeet, Skeet VR) – Osterburken
29. Aug Training Skeet Osterburken
12. Sep Training Skeet Osterburken
19. Sep Bezirksschützentag Württemberg in Ingersheim
19. Sep Landesdelegiertentag in Ingersheim
03. Okt 04. Okt LM Western
10. Okt Training Skeet Osterburken
11. Okt LM Steel Challenge

Einladung zur Schulung und Prüfung “Waffensachkunde für Sportschützen”

Der Präsident des BDS Landesverbands Baden-Württemberg, Helmut Glaser, führt folgende Schulung/Prüfung durch:

„Waffensachkunde für Sportschützen“

(einschl. „Befähigung zur Standaufsicht“)

Termine:

Schulung: Sa. + So., 16. + 17. November 2019; Beginn 10.00 Uhr; Ende: Offen , ca. 17.00/18.00
Prüfung:   Sonntag, 01. Dezember 2019 (Uhrzeit wird bei der Schulung festgelegt)

Austragungsort:

Schulung: GSVBW Geschäftsstelle, Goethestr. 15; 74379 Ingersheim
Prüfung: Schützenhaus Sersheim (http://www.svsersheim.de/)

Hier die Details und das Anmeldeformular: Einladung Sachkunde November

 

Viele Grüße,
euer Helmut Glaser

Landesdelegiertentag 2019 – Einladung

Liebe Mitglieder,
der diesjährige Landesdelegiertentag findet am 21. September, um 14.00 Uhr, in der SKV Halle in 74379 Ingersheim statt. Hier die Einladung und vorläufige Tagesordnung:
2019 – Einladung Landesdelegiertentag

Um die Halle entsprechend bestuhlen zu können und die entsprechende Anzahl an Getränken bereit stellen zu können, bitten wir unbedingt, die Teilnahme mit diesem Formular bis zum 8.9. anzumelden:
2019 – Anmeldung Landesdelegiertentag

Viele Grüße,
euer Helmut Glaser